Nachdem mein Buch bereits im Februar diesen Jahres erschienen ist, hatte ich bisher bedingt durch die Pandemie-Maßnahmen keine Möglichkeit zur Präsentation. Ich freue mich, dass ich jetzt endlich die Gelegenheit bekomme, aus meiner Autobiografie zu lesen, und zwar in der Stadtbibliothek Bergheim am Freitag, 12.11.21 um 18:00 Uhr.

Der Eintritt beträgt 5 Euro, die voll und ganz den Flutopfern zu Gute kommen werden. Karten sind in der Bibliothek erhältlich.

Letzter Aufruf für Louisa Raven

Die hier präsentierte Autobiografie spielt in den Jahren 1963 – 1965. Diese zwei Jahre waren ganz entscheidend für das Leben von Louisa Raven, vor allem für ihren beruflichen Werdegang.
Als Kriegskind 1941 in Köln geboren, mit ihren Eltern 1944 ausgebombt und in ein kleines Dorf im Siegkreis evakuiert, hatte sie keine Möglichkeit eine höhere Schulbildung zu genießen, geschweige denn ein Universitätsstudium, das sie sich so sehr gewünscht hatte. Von einem deutschen Industrieunternehmen erhielt Louisa Raven 1963 das Angebot, für zwei Jahre die Position einer Firmensekretärin in Springs/Südafrika zu übernehmen. Diesem Ruf folgte sie mit großer Begeisterung. Ihr Roman spielt nicht nur in Springs sondern auch an vielen weiteren Orten in Südafrika und anderen afrikanischen Ländern, die sie während dieser zwei Jahre kennenlernte.

Ursula Schlößer
alias Louisa Raven

Liebe Nutzer*innen und Gruppenleitungen der Angebote im FuNTASTIK,

ich freue mich sehr, mich heute mit einer guten Nachricht an Sie / Euch wenden zu können.

Aufgrund der derzeit stabil niedrigen Inzidenz-Zahlen im Zusammenhang mit Corona können die geschlossenen Gruppenangebote unter Einhaltung bestimmter Regeln ab Montag, den 21.06.21 wieder im FuNTASTIK und den anderen Quartiersbüros starten!

Im Anhang sende ich Ihnen ein Dokument (klick zum Download), in dem die Regeln und Vorgaben erläutert sind.

Ich möchte die Leitungen der einzelnen Gruppen bitten, sich diese durchzulesen und mich bei auftauchenden Fragen telefonisch oder per mail zu kontaktieren.

Bevor die Gruppen am Montag wieder starten können benötige ich jeweils von der verantwortlichen Gruppenleitung dieses Dokument ausgedruckt und unterschrieben (oder eingescannt und unterschrieben per mail) zurück.

Ich freue mich sehr und hoffe, möglichst bald auch zu einem Nutzer*innen-Treffen einladen zu dürfen!

Herzliche und sonnige Grüße,

Katrin Tegude

Kreisstadt Bergheim
FB 7: Soziales, Gesundheit, Integration
Abt. Demografie, Integration, Stadtteilarbeit
Leiterin Bürgerzentrum FuNTASTIK
Meissener Str. 7
50126 Bergheim
Tel: 02271 983777
Fax: 02271 983825
E-Mail: katrin.tegude@bergheim.de
www.bergheim.de

Einen enthusiastischen Abend erlebten alle, die am Freitag den 07.02.2020 in das FuNTASTIK gekommen waren. 50 Gäste wurden gezählt, und zusammen mit den Mitgliedern des Gospelchors Rhythm ‘n‘ Joy und den Protagonisten des KulturWind-Projektes bevölkerten ca. 70 Personen das kleine Familien- und Bürgerzentrum. Zum ersten Mal befand sich unter den Gästen auch eine 7-köpfige Familie aus Kamerun. Damit hatte gelungene Integration auch wieder einmal den KulturWind erreicht.

Für die Chormitglieder war es der vierte Auftritt im FuNTASTIK, was ihre Beliebtheit beweist. Nach eigenen Aussagen fühlt man sich in der familiären Atmosphäre des Hauses sehr wohl und erinnert sich gerne an die begeisterten Zuhörer der vergangenen Konzerte, die sich eine Wiederholung gewünscht hatten.

Zum Auftakt wurden einige ruhige Titel vorgetragen. Das bei besonderen Anlässen sehr populäre Halleluja kreierte außer Gänsehaut-Feeling noch eine gewisse Zurückhaltung, aber bei dem Song Mexiko – bekannt durch die Les Humphries Singers – war der Funke von Rhythmus und Freude endgültig auf das Publikum übergesprungen und die Besucher waren kaum noch auf den Stühlen zu halten. Es wurde mitgesungen, geklatscht und geschnipst, was das Zeug hielt. Chorleiter Roland Xander hatte wieder einmal seine Chormitglieder zur Höchstleistung motiviert.

Nach 12 Titeln gab es eine Pause, in der man Neuigkeiten austauschte. Schade, dass zu erfahren war, dass der beliebte Pianist Christoph einen Umzug plant und deshalb beim nächsten Mal nicht mehr dabei sein kann. Christoph hatte ein besonderes Abschiedsgeschenk vorbereitet, nämlich den Titel Hail Holy Queen in der Version aus dem Film Sister Act. Die Einstudierung gestaltete sich aufgrund des umfangreichen Notenmaterials sehr aufwendig. Christoph zeigte uns die zahlreichen Notenblätter, die er wie einen Leporello ausbreitete. Natürlich wurde der Song auch von ihm dirigiert und die begeisterten Bravo-Rufe aus dem Publikum waren der verdiente Lohn für diese Schwerstarbeit.

Fotos: u.a. Irina Mertens, Petra Nova, mit freundlicher Genehmigung

Nicht nur die Solisten, deren Einsatz hier besonders gelobt werden soll, sondern alle Chormitglieder waren mit Leib und Seele bei der Sache und überzeugten mit Stimme, Gestik, Mimik und vollem Körpereinsatz. Entsprechend groß fiel die Begeisterung beim Publikum aus. Zur Verabschiedung war der Titel We shall overcome ausgewählt worden. Dieser zu Herzen gehende Song konnte von allen mitgesungen werden und die Strophe ‚We walk hand in hand‘ bekam eine besondere Bedeutung. Allerdings kam der Chor ohne eine Zugabe nicht von der Bühne. Mit Proud Mary kam noch einmal besondere Fröhlichkeit auf.

Die Kulturkreisler bedankten sich herzlich bei allen Mitwirkenden und den Gästen und wünschten einen guten Heimweg.

Für den SüdWestWind und die Kulturkreisler
Ursula Schlößer/Projektleiterin

Am 19.02.2020 findet von 15 bis 18 Uhr im JuZe Bergheim die diesjährige Karnevalsparty für alle zwischen 6 und 13 Jahren statt. Der Eintritt kostet 1 EUR. Anmeldung im JuZe!

Tel.: 02271-65055
Mail: juze-mitte@bergheim.de

Sie singen von Glauben, Hoffnung und Liebe, wie es überliefert ist, seit unzählige Schwarzafrikaner aus ihrer Heimat zum Sklavendienst nach Nordamerika verschleppt wurden. Die einstudierten Titel trägt der Gospelchor mit Hingabe und großer Leidenschaft vor. Das haben wir bereits drei Mal erlebt und freuen uns deshalb besonders, dass die Gospel-Singers von Rhythm ’n‘ Joy anlässlich unserer 42. KulturWind-Veranstaltung wieder einmal den Weg zu uns finden werden.

Plakat KW42

Wir sind sicher, dass auch bei dieser Vorstellung die Gefühle der Sängerinnen und Sänger im Publikum ihren Widerhall finden und es ein Abend voller Emotionen wird. Titel wie The Rose, Lean on me, Rock my Soul und auch We shall overcome sind uns allen noch in bester Erinnerung. Vielleicht gibt es sogar den einen oder anderen neuen Titel im Repertoire dieses beliebten Chores, dessen Premiere wir miterleben können.

Das Konzert findet am Freitag, den 07.02.2020 um 19 Uhr im FuNTASTIK, Meißner Str. 7, in Bergheim statt. Einlass ist ab 18:30 Uhr.

Eintrittskarten sind zum Preis von € 5,00 an der Abendkasse erhältlich. Wir empfehlen, die Einlasszeit zu beachten und rechtzeitig zu erscheinen, um einen Sitzplatz zu ergattern. Erfrischungsgetränke werden zu moderaten Preisen angeboten. Ihr seid/Sie sind herzlich eingeladen.

Für den SüdWestWind und die Kulturkreisler
Ursula Schlößer/Projektleiterin